Unsere griechische Küche

Wer bei der griechischen Küche nur an Gyros denkt, der irrt. Denn: Gyros ist in Griechenland kaum verbreitet und wenn, dann nur als Fast Food. Die griechische Küche ist vielfältig, aromatisierend und leidenschaftlich auf dem Teller !

Olivenöl – gibt griechischem Essen den letzten Pfiff

Griechenland ist bekannt für sein Olivenöl – schließlich wachsen Oliven dort überall. Oliven oder Olivenöl gehören daher auch zu jedem gelungenen griechischen Essen dazu. Außerdem typisch für die griechische Küche sind Schafskäse, Tomaten, Petersilie und ganz viel Fleisch. 

Der Klassiker: Gebackener Schafskäse

Die griechische Küche und ihr Klassiker: Gebackener Schafskäse – entweder als Vorspeise oder kleine Zwischenmahlzeit. Dafür den Schafskäse auf Alufolie mit Zwiebeln, Paprika und Tomate belegen. Olivenöl drüber, verpacken und für einige Minuten in den Ofen oder auf den Grill legen. Gewürzt wird dann mit getrocknetem Oregano und frischer Petersilie und zu guter letzt nicht vergessen – mit einer priese griechischer Leidenschaft .

Sehr beliebt: Souvlaki-Spieße

Eine der bekanntesten Hauptgerichte in der griechischen Küche sind die Souvlaki-Spieße, die sich kinderleicht zubereiten lassen: Die Spieße mit Fleischstücken anbraten, mit Salz und Paprikapulver würzen und mit viel Olivenöl bestreichen. Dann langsam braun werden lassen, und zum Schluss mit Oregano und Petersilie würzen.

Die traditionelle griechische Küche geht bis in die Antike zurück. Auch heute noch finden sich Elemente aus dieser Zeit in landestypischen Gerichten wieder.

Ein Querschnitt durch die griechische Küche

Mezedes sind kleine, variantenreiche Gerichte, die als Vorspeise zu Wein und Ouzo gereicht werden. Die Geschmacksrichtungen sind salzig bis mild, je nach persönlicher Vorliebe. Mezedes bieten einen Querschnitt durch griechische Spezialitäten und stehen in mehreren kleinen Portionen auf dem Tisch verteilt. Die Appetit-Häppchen werden langsam genossen und dienen eher der Geselligkeit als der Appetitanregung.

Typisch: Mezedes können Schafskäse, gebackenes Gemüse, Oliven, Fisch und Kartoffeln sein. Typische Mezedes sind außerdem Fleischbällchen, Muscheln und mit Quark gefüllte Auberginenröllchen. Es gibt sowohl warme als auch kalte Mezedes. Die warmen Speisen kommen üblicherweise aus der Pfanne oder vom Grill.

  • Krakenarme werden beispielsweise gegrillt und mit Essig oder Olivenöl serviert.
  • Sardellen werden mit einer Öl-Senfsauce auf dem Grill gebraten.
  • Sehr beliebt ist auch Gemüse aus der Pfanne, das mit Olivenöl erhitzt wird.
  • Typische Gemüsesorten sind Auberginen, Zucchini und Peperoni.
  • Weiße, im Ofen gebackene Bohnen werden in Tomatensoße ebenfalls als Mezedes gereicht.
  • Neben Fisch und Gemüse steht in der Regel gebratener griechischer Hartkäse auf dem Tisch.

Typisch griechisch: Mezedes und Ouzo in geselliger Runde

Charakteristisch für die griechische Esskultur ist, dass größere Mengen auf dem Tisch stehen, als eigentlich nötig. Von den Vorspeisentellern nimmt sich jeder nach Belieben und wie viel er möchte. Dass jeder sein eigenes Gericht hat, ist in Griechenland unüblich.

Gehört dazu

  • Ouzo
  • Wein
  • Wasser
  • Brot

Traditionell werden Mezedes in Griechenland zu alkoholischen Getränken gereicht. Am verbreitetsten zu Ouzu, passen die kleinen Vorspeisen jedoch ebenfalls zu Wein, um in gemütlicher Runde ausgiebige Gespräche zu führen. Früher war es selbstverständlich, zu Ouzo Wasser und Mezedes zu reichen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Verwandte Artikel

“Das Leben ist viel zu kurz um schlechten Wein zu trinken.”

Ioannis Gortsas